varioschimmer ist eine Kooperation des KORSO-OP.KOLLEKTIV mit HOLTSCH&BUCHHOLZ/Berlin

Alexandra
Holtsch

Regie/Musik

Seit 1992 komponiert sie Theatermusiken und spielte zum Teil live auf Kampnagel Hamburg, in Konstanz, Freiburg, Basel, Linz, Saarbrücken, Zürich und Berlin. Unter dem Namen »DJ Spin-O« wurde sie 1994 Resident-DJ in dem Drum’n’Bass Club WTF Berlin und spielte in verschiedenen namhaften europäischen Clubs. Ihr ausgeprägter Stil, zeitgenössische elektronische Musik mit Werken aus allen Epochen zu mixen, brachte ihr Auftragskompositionen für die Deutsche Oper Berlin, die Staatsoper Hannover und die Junge Oper Stuttgart.

In den letzten Jahren konzentrierte sich Alexandra Holtsch auf Schauspielproduktionen, in denen sie Komposition und Regie übernahm. Von 2016 bis 2019 kuratierte sie als künstlerische Leiterin das Format »Aus dem Hinterhalt« an der Deutschen Oper Berlin.

Gregor
Wickert

Ausstattung

studierte an der Kunstakademie Düsseldorf. Nach Assistenzen in Produktionen von Peter Zadek und Dimiter Gotscheff, führten ihn seine Arbeiten an große Theaterhäuser im In- und Ausland. So kreiert er seine Bühnenbilder und Kostüme u.a. für das Schauspielhaus Hamburg, Theater Basel, Deutsche Oper Berlin, Staatstheater Nürnberg und das Saarländische Staatstheater. Mit den RegisseurInnen Alexandra Holtsch, Christopher Haninger, Christoph Diem und Markus Heinzelmann verbindet ihn eine langjährige Zusammenarbeit.

Von 2004–2011 war er, als Teil des künstlerischen Leitungsteams, Ausstattungsleiter am Theaterhaus Jena. 2016 gründete Gregor Wickert das Korso-op.Kollektiv.

Silke
Buchholz

Performance

Sie war unter anderem am Staatstheater Braunschweig, Residenztheater München, Landestheater Linz, Theater Konstanz, Bremer Theater, am Saarländischen Staatstheater und am Theater Neumarkt in Zürich engagiert. Sie arbeitet bei verschiedenen Sendern als Sprecherin und ist Mitbegründerin der Theater Performancegruppe »Landesbühne Berlin«. Mit der Stückentwicklung »Islands« (Koproduktion Théâtre sans Frontières, Theater Wahlverwandte, MBC Gestion Cultural Tenerife, Persona Theatre Cyprus) tourte sie durch England, Zypern und die Kanaren und wirkte u.a. in der Produktion »Give-A-way« unter der Regie von Alexandra Holtsch in der Deutschen Oper Berlin mit.

Nina
Schopka

Performance

wurde in der KritikerInnen-Umfrage von Theater heute als Schauspielerin des Jahres 2020 nominiert.

Ihre Engagements führten sie an nationale und internationale Theater, wie Salzburg, Berlin, Linz, Luxemburg, Konstanz und Saarbrücken. Dort arbeitete sie mit namhaften Regisseuren, wie Piotr Fomenko, Sebastian Baumgarten, Alexandra Holtsch, Dagmar Schlingmann, Marcus Lobbes und Michael Talke. 2010 erhielt sie den Preis des Sponsorclubs des Saarländischen Staatstheaters.

2016 gründete Nina Schopka das Korso-op.Kollektiv und arbeitet seither neben ihrer schauspielerischen Tätigkeit auch als Regisseurin.